Petri Heil un Waidmanns Dank - Theatergemeinschaft

9. März 2019, 18.00 Uhr - mit Abendbüfett

Die Theatergemeinschaft Mainsche spielt in der Saison 2019 den Dreiakter "Petri Heil un Waidmanns Dank" von Bernd Gombold bei Gehannen op'n Saal, Hesterberger Straße 4, 31621 Pennigsehl/Mainsche.

Das Stück

Ein Schnellkochtopf zum Hochzeitstag und ein schmutziges Fußballertrikot zum Muttertag, damit soll sich Gerda zufrieden geben. Aber diesmal bringen solche „reizenden Geschenke“ das Fass zum Überlaufen.

Weder Muttertag noch Hochzeitstag bringen Rudi dazu, auch nur einmal an seine Frau zu denken. Wie jeden Sonntagmorgen geht er zum Angeln und wirft die gefangenen Forellen Gerda zum Ausnehmen auf den Küchentisch. Sohn Simon bringt als „Überraschung“ seine Fußballerklamotten zum Waschen, wobei der mit im Haus wohnende Schwager Jann, dessen einzige Passion das Jagen und das Essen sind, in der Waschküche ein geschossenes Reh zwischengelagert hat.

Aber diesmal hat Gerda genug. Sie packt ihre Tasche und nimmt ein paar Tage Auszeit. Rudi und Jann stört das überhaupt nicht. Sie nutzen die Gelegenheit, in einem einschlägigen Lokal zwei angebliche Italienerinnen aufzugabeln, die sie einladen und dazu noch gleichzeitig zum Küchendienst einspannen wollen. Aber dort will Tinas neuer Freund, der Stress mit den Frauen in seiner WG hat, einen Tofu-Kochkurs für Männer abhalten. Rudi und Jann haben alle Hände voll zu tun, die Kinder aus dem Haus zu schaffen.

Dann steht auch noch plötzlich Rudis Schwiegermuter vor der Tür. Als letztlich die italienischen Schönheiten erscheinen, bekommen es die alten Herren knüppeldick heimgezahlt.

Die Personen

Rudi
einfach, rechthaberisch, dominant, macht im Haushalt keinen Finger krumm, lässt sich ständig bedienen, sieht in seiner Frau die Putzfrau und Köchin, leidenschaftlicher Angler;

Gerda
seine Frau, ausgleichend, beschwichtigend, gutmütig, aber nicht auf den Mund gefallen;

Tina
deren Tochter, selbstbewusst, lässt sich nichts gefallen, hat es faustdick hinter den Ohren;

Simon
Rudis und Gerdas Sohn, Macho, ganz wie der Vater; frech

Jann
Rudis Bruder, tranig, verschlafen, aber liebenswürdig, stets für Essen und Trinken zu begeistern, leidenschaftlicher Jäger;

Anni
Gerdas Freundin, nimmt kein Blatt vor den Mund, robust, schlagfertig;

Alma
Gerdas Mutter, aufgeschlossen, liebenswürdig;

Bert
Tinas Freund, Öko-Fuzzy, alternativ angehaucht und gekleidet, spricht langsam und bedächtig, cooler Typ, ruhig;

Die Darsteller

Nicole Töpler
Susanne Linderkamp
Linda Meyer
Viviane Gladow
Jürgen Boldt
Kevin Klahn
Florian Arndt
Bernd Linderkamp

Wichtiger Hinweis!

Da es das Gasthaus "Zur Post" nicht mehr gibt, findet der Kartenverkauf ausschließlich wie folgt statt:

  • Am 15. Dezember 2018 auf dem Weihnachtsmarkt in Mainsche an der ehemaligen Grundschule.
  • Ab dem 18. Dezember 2018 in der Volksbank Sulingen, Geschäftsstelle Pennigsehl, Hauptstraße 48, Pennigsehl.

Zurück